Halloween – Ein Fest für Bastelfreunde

Halloween steht vor der Tür und du hast immer noch keine Ideen für dein Kostüm oder deine Party? Bei uns findest du tolle DIY-Ideen und interessante Hintergründe rund um den gruseligsten Tag des Jahres.

Jeder von uns kennt Halloween, viele feiern es und einige unter uns ziehen verkleidet um die Häuser, um in der „Unruhnacht“ Süßigkeiten zu sammeln und Streiche zu spielen. Doch woher kommt Halloween eigentlich und was hat es mit dem Fest auf sich? Wir verraten tolle Kostüm- und Bastelideen und warum das richtige Geschenkpapier auch zu Halloween nicht fehlen darf.

Woher kommt der Brauch und was steckt hinter ihm? 

„All Hallows Eve“ bedeutet so viel wie „Der Abend vor Allerheiligen“ und ist an das keltische Fest „Samhein“ angelehnt. Neben Beltane und Walpurgisnacht stellte Samhein das wichtigste Fest für die Kelten dar und wurde entsprechend groß gefeiert. Es legte den Grundstein für das irische Fest, welches wir heute als Halloween“ kennen und welches sich mit dem Zuzug der Iren in die Neue Welt in eines der wichtigsten amerikanischen Feste verwandelte. 

Die Geschichte vom modernen Halloween findet sich, wie bereits erwähnt, nicht bei den Kelten, sondern in der irischen Folklore. Der Sage nach lebte einst ein Mann namens Jack Oldfield, der für seine zahlreichen Missetaten im ganzen Land bekannt war. Dieser war nicht nur boshaft, sondern ebenso gerissen, weswegen es ihm durch eine List gelang, den Teufel einzufangen. 

Als dieser um seine Freilassung flehte, schlug Jack ihm einen Deal vor: Er würde den Teufel freilassen, dieser dürfte ihm jedoch niemals wieder begegnen. Der Teufel willigte ein, jedoch hatte unser Bösewicht den Deal schlecht durchdacht. Nach seinem Tod wurde ihm aufgrund seiner schlechten Taten der Zugang zum Himmel verwehrt. Doch auch der Teufel konnte ihn aufgrund des geschlossenen Pakts nicht in der Hölle aufnehmen. 

Jack Oldfield war also gezwungen in der Zwischenwelt, in völliger Dunkelheit, auf ewig umherzuwandern. Der Teufel erbarmte sich und schenkte ihm eine Rübe und eine glühende Kohle, woraus Jack sich eine Laterne bastelte, um nicht in völliger Dunkelheit schwelgen zu müssen. 

Interessant: Auf die Geschichte von Jack Oldfield ist die Tradition rund um die Halloween-Kürbisse zurückzuführen, die übrigens auch Jack O’Lantern genannt werden. Die eingeschnitzten Gesichter sollen böse Geister vertreiben und das Licht der Kürbisse als Wegweiser dienen. 

Die irischen Einwanderer brachten die Sage mit nach Amerika, wo die Rübe vom Kürbis abgelöst wurde. Seit den 90er Jahren ist Halloween auch in Europa zu einem Kultfest geworden, wobei sich die Feierlichkeiten von Ort zu Ort stark unterscheiden. Halloween – Die Entstehung eines Kultfestes -WrappieZu Halloween sind Hexen und andere Schreckgestalten auf den Straßen unterwegs.

Wie wird Halloween gebastelt und gefeiert?

Das heutige Halloween hat wenig mit dem ursprünglichen Fest „Samhein“ zu tun. Bei diesem werden in der Nacht vor Allerheiligen brennende Kerzen an alle Fenster gestellt und die Bewohner verbarrikadieren sich im Haus. Die Idee dahinter ist, dass in dieser Nacht die Toten auf Erden wandeln und durch die brennende Kerze im Fenster sehen, in welchem Haus sich Lebende befinden. So können Begegnungen mit Verstorbenen vermieden werden. 

Selbstverständlich wurden entsprechende Rituale und Totenbeschwörungen in der Nacht vom 31. Oktober vorgenommen, da die Mauern zwischen den Welten verschwanden. 

In der modernen Zeit begnügt man sich meist mit fröhlichen Traditionen und denkt nicht an umherwandelnde Gespenster. Zu den Beliebtesten zählen dabei:

  • Kürbisse schnitzen
  • Sich gruselig verkleiden
  • Für Kinder: Um die Häuser ziehen und Süßes bekommen oder „Saures“ verteilen

Zum Thema „Süßes oder Saures“: Besonders Kinder und Jugendliche machen sich an Halloween den Spaß, anderen Leuten Streiche zu spielen. In der Regel werden diejenigen, die den Kindern nichts Süßes geben, mit kleinen Streichen bestraft. Kürbisse zu Halloween - WrappieKürbisse gehören genauso zur Halloween Tradition wie gruselige Kostüme.

Halloween basteln Last Minute – Kostümideen auf die letzte Minute 

Wer kennt das nicht: In zwei Tagen ist Halloween, die Partyeinladung liegt schon seit Anfang September in der Küche und trotzdem ist noch nicht das passende Outfit gefunden? Erst war zu viel zu tun, dann gab es nicht mehr genügend Zeit und nun sind alle tollen Kostüme ausverkauft und du stehst mit leeren Händen da. 

Keine Angst: Es gibt eine Vielzahl an Halloween Kostümen, die du mit einfachen Hilfsmitteln und Kleidungsstücken, die du ohnehin zu Hause hast, nach basteln kannst. Wie wäre es zum Beispiel mit:

  • einem Werwolf
  • einer verwirrten Ärztin
  • einer Zombie Braut
  • einem Skelett oder einer Mumie
  • einem Horror Clown
  • einem Gespenst 
  • einer Voodoo Puppe oder Vogelscheuche
  • einer Saw-Puppe

Wie die Kostüme aussehen, zeigt das folgende Video: Gruselkostüme zu Halloween.

Makeup-Tutorials für das perfekte Outfit

Bei einem guten Halloween Outfit darf natürlich auch das geeignete Makeup nicht fehlen. Auch hierfür haben wir einige Videos gefunden, die dir zeigen, wie du mit einfachen Tricks ein perfektes Halloween-Makeup zauberst.

Für Anfänger: Wenn du noch nicht geübt im Schminken bist, empfehlen wir dir das folgende Video. Die gruseligen Zombie-Looks sind einfach nachzuschminken und du brauchst keine besonderen Kenntnisse oder Erfahrungen. So geht es: Halloween Make-Up Ideen für Anfänger.

Für Fortgeschrittene: Möchtest du etwas mehr Zeit investieren und solltest du Geduld und ein kreatives Händchen haben, ist das folgende Video genau das Richtige für dich. Hier findest du ausgefallene Tutorials, die deine Freunde das Gruseln lehren: Halloween Make-Up für Fortgeschrittene.

Basteln zu Halloween – 3 Ideen für gruselige Deko Bastelspaß

Halloween ist nicht nur die Zeit der gruseligen Verkleidungen, sondern auch bei Bastlern beliebt. Girlanden, Laternen und sonstige gruseligen Accessoires machen eine Party erst komplett und geben deiner Wohnung den richtigen Touch. 

Für euch haben drei Halloween Bastelideen herausgesucht:

  • Die Fledermaus Schachtel – als Geschenkverpackung oder Deko Element ein absoluter Hit 

  • Eine kleine Schachtel in Fledermausoptik, die aus einer leeren Milchtüte und etwas Sprühlack gebastelt wird, ist niedlich anzusehen und perfekt geeignet um Gastgeschenke, wie Kekse schön zu verpacken. 

    Tipp: Noch besser sieht die Schachtel aus, wenn sie mit buntem Halloween-Geschenkpapier beklebt wird.

  • Halloween Windlichter – Mit dem passenden Geschenkpapier zu tollen Effekten

  • Schöne Windlichter aus alten Marmeladengläsern gezaubert, sorgen für stimmungsvolles Party-Licht und entspannten Halloween Bastelspaß.

  • Fledermaus-Girlande – ein Muss für jede Party

  • Girlanden machen aus jeder Wohnung schnell eine schöne Party Location. Einfach gebastelt mit Schere, Stift und Tonpapier verleihen sie deiner Wohnung einen gruseligen Look.

    Tipp: Die Girlande sieht auch super aus, wenn du zu Halloween keine Gäste erwartest und trotzdem ein bisschen Gruselstimmung in deine vier Wände bringen möchtest.

    Geschenkspaß zu Halloween

    Auch das passende Geschenkpapier darf für eine gelungene Halloweenparty einfach nicht fehlen. Egal, ob du eine Party feierst, das Papier zum Basteln benötigst oder deine Lieben mit kleinen Überraschungen erfreuen möchtest – gruseliges Geschenkpapier gehört einfach dazu. 

    Tipp: In unserem Shop kannst du dir ganz einfach das passende Design aussuchen. Ebenso kannst du dein personalisiertes Halloween Geschenkpapier von uns erstellen lassen. 

    Auf die Plätze, fertig: Halloween

    Nun kennst du nicht nur die Hintergrundgeschichte zu dem weltweit beliebten Gruselfeste, sondern hast auch einige Ideen für dein nächstes Halloween-Outfit und Halloween Bastelideen auf Lager. 

    Dem perfekten Halloween steht nichts mehr im Wege. Wir wünschen dir viel Spaß beim Basteln, Verkleiden und Feiern. 

     

    Coverbild von Alexas_Fotos 

     

    Über die Redaktion 

    Hannah Doths, Redakteurin bei Inara schreibt

    Hannah Doths ist Onlineredakteurin bei Inara schreibt. Texte mit Aussagekraft sind ihr Spezialgebiet. Mit Adleraugen macht sie jeden noch so kleinen Fehler ausfindig und garantiert Qualität mit einem einzigartigen Twist.